Smartphone Antivirus

10 gratis Security-Apps fürs Android Smartphone und Tablet im Test 2016

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-( #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

Warum ein Schutz von Smartphone und Tablet so wichtig ist

Tablets und vor allem Smartphones werden immer mehr zur persönlichen Gedächtniserweiterung. Alle privaten und geschäftlichen Kontakte sind darauf gespeichert. Dazu kommen private Fotos, Videos, Zugangsdatendaten, vertrauliche Notizen, E-Mails, Gesundheits- und Kreditkarten-Informationen etc. Alles digital auf einem Gerät gespeicherte Dinge, die leider auch zwielichtige Gestalten anlocken. Zudem kommen noch erleichterte Einkaufsmöglichkeiten im Internet, versteckte Abo-Fallen und Werbesoftware dazu, die kriminellen Banden einen direkten Zugriff auf finanzielle Mittel ihrer Opfer verschaffen. Bezahlen mit dem Smartphone wird zum Alltag werden.

Welche realistischen Gefahren bestehen?

Ein Android- oder auch Apple-Gerät ist dabei aufgrund seines sicheren Betriebssystems weniger anfällig gegen echte Computerviren, wohl aber ein lohnendes Ziel für Trojaner, Adware, Spyware und andren Malware-Varianten. Vor vielen Schadprogrammen kann man sich sicherlich durch gesunden Menschenverstand schützen. Auch ein Abwegen, ob die geforderten Berechtigungen für ein neu zu installierende App wirklich notwendig sind hilft.

Dass man Apps nicht irgendwo im Netz herunterladen soll, sondern die Hersteller-Stores erste Wahl sein sollten, dürfte sich herum gesprochen haben. Aber auch hier lauern Gefahren, vor denen es sich zu schützen gilt! Man sieht einer Software nicht an, ob sich darin noch Zusatzanwendungen verstecken, die heimlich Daten ausspionieren und an die Hackerbanden versenden. Sie bemerken es einfach nicht!

Wie kann man sich vor Schadsoftware schützen?

Eine entsprechende Security-Software, die vor solchen Attacken schützt, gehört auf jedes Gerät. Die Palette der Angebote reicht von aus der Windows-Welt bekannten Produkten wie Eset, Avira, Kaspersky usw. bis hin zu unbekannten und nur für mobile Geräte entwickelte Anwendungen. Viele Hersteller von Sicherheitssoftware stellten diese Programme für Android-Geräte gratis zur Verfügung. Bei einigen sind In-App-Käufe integriert, andere setzen auf klassische Werbung und manche haben ein paar kleinere Einschränkungen gegenüber einer Kaufversion.

ESET Mobile Security
Screenshot: ESET Mobile-Security muss in der Gratisversion manuell aktualisiert und gestartet werden. In der Premium-Version muss man sich als Anwender um nichts mehr kümmern.

Weitere Apps zum Thema kostenlose und kostenpflichtige Android Security-Apps finden Sie in umfangreichen Tests unter AV-Test.org.